Zum Hauptinhalt springen

Mit UX Rollen zusamenarbeiten

Einführung

Das gemeinsame Fundament aller UX-Rollen ist die Untersuchung und Erfüllung der Bedürfnisse der Nutzenden. Nutzende erwarten von digitalen Anwendung ein Problem schnell und effizient lösen zu können. UX entwickelt nach Iterationen Lösungen mit dem die Erwartungen eines Nutzer:innenspektrum an die Anwendung erfüllt wird.

Bewegen sich Nutzende auf einer digitalen Anwendung, so sehen sie sich mit verschiedenen Informationsebenen konfrontiert, wie:

  • Der Aufbau eines mentalen Modells, der Vorstellung Zusammenhängen und Verknüpfungen in der Anwendung,
  • Führung der Navigation,
  • visuelle Ausgestaltung der Oberfläche,
  • Animationen,

nur um einige zu nennen.

Um die Irrtationen dieser verschiedenen Informationsebenen möglichst gering zu halten, ist es essenziell, dass diese nahtlos in einandergreifen. Aufgrund der Komplexität der gennanten Aspekte sind verschiedene UX Rollen auf einem Projekt empfohlen. Natürlich können auch mehrere Rollen durch die gleiche Person abgedeckt werden, jedoch sind die einzelnen Bereiche in ihrem Anspruch nicht zu unterschätzen. Der Umfang der eingtesetzten UX Rollen ist immer von Budget und der Länge und dem Umfang des Projekts abhängig.

Anforderungen aus dem Projekt an UX

Bei der Entscheidung welche UX Rollen zielführend für das Projekt sind, sollte geklärt werden, welches Problem gelöst werden muss (z.B. einen Antrag stellen). Daraus ergeben sich bereits im Vorfeld einige Antworten zu den benötigten UX Rollen.

Folgende Fragen können ebenfalls hilfreich sein:

  • Wird ein Generalist oder Spezialist benötigt? Gibt es also eine große Unbekannt oder sind explizite Schmerzpunkte bereits bekannt?
  • Wird auf einer grünen Wiese gestartet oder an einem bereits existierenden Projekt gearbeitet?
  • Kann dies von einer Person bewerkstellig werden (Arbeiststunden, Zeitlimit etc.)
  • Bedarf es ggf. eine genauere Absprache mit anderen Fachlichkeiten um bspw. Inhalte korrekt abzubilden, oder technische Restriktionen zu berücksichtigen.

Eine dauerhafte Begleitung von UX wird generell empfohlen, siehe auch „Warum ist UX wichtig“. Je nach Projektumfang ist es sinnvoll 1-2 UX-Spezialisten phasenweise zu ergänzen.

Übersicht der UX Rollen

Die unten aufgeführten Rollen arbeitet eng miteinander zusammen und sind je nach Tätigkeiten und Phase mal mehr oder weniger intensiv im Austausch. Zusammen haben alle das Ziel, ein gutes Nutzer:innenerlebnis zu erstellen. Die Rollen sind:

UX-Leiter:in / UX Lead / UX Manager

Arbeitsweise: Generalist - planen, koordinieren, führen

UX-Leiter:innen sind - meist - Generalisten, die für die Gestaltung und Optimierung der Nutzungserfahrung (User Experience, UX) eines Produkts oder einer Dienstleistung verantwortlich sind.

UX-Leiter:innen

  • erstellen UX-Strategien, Visionen und Roadmaps in Zusammenarbeit mit Stakeholdern
  • planen UX-Maßnahmen.
  • kommunizieren und präsentieren UX-Ergebnissen und Empfehlungen an interne und externe Stakeholder.
  • entwickeln und wenden UX-Best-Practices, Standards und Richtlinien an.
  • führen und coachen UX-Teams und -Projekte.
  • bewerten und verbessern die UX-Qualität und -Performance.

Darüber hinaus können UX-Leiter:innen auch folgende Aufgaben durchführen falls, diese nicht durch die anderen Rollen abgedeckt werden:

  • planen und durchführen von UX-Forschung, wie z.B. Interviews, Umfragen, Usability-Tests, etc. (UX-Forscher:in)
  • analysieren und synthetisieren von UX-Daten, wie z.B. Nutzungsfeedback, Metriken, etc. (UX-Forscher:in)
  • erstellen und testen von UX-Konzepten, wie z.B. Wireframes, Prototypen, Mockups, etc. (UX-Designer:in, UI-Designer:in, Interaktionsdesigner:in)

UX-Forscher:in / UX-Researcher

UX-Forscher:innen sind Experten für die Erforschung und Analyse der Bedürfnisse, Erwartungen, Motivationen und Verhaltensweisen von Nutzenden eines Produkts oder einer Dienstleistung.

UX-Forscher:innen

  • führen qualitative und quantitative Methoden durch, wie z.B. Interviews, Beobachtungen, Umfragen, Tests oder Datenanalysen. Daraus gewinnen sie Einblicke, wie Nutzer:innen mit dem Produkt interagieren, welche Probleme sie haben, wie sie ihre Ziele erreichen und was sie zufrieden oder unzufrieden macht.
  • kommunizieren diese Ergebnisse an das UX-Design-Team und andere Stakeholder, um datengestützte Entscheidungen zu treffen und die Nutzungserfahrung zu verbessern.
  • arbeiten eng mit anderen Projektmitgliedern zusammen, um die Anforderungen an und Ziele des Produktes oder Dienstleistung zu verstehen.

UX-Gestalter:in / UX-Designer

UX-Designer:innen sind Experten für die ganzheitliche Gestaltung und Optimierung der Nutzungserfahrung eines digitalen Produkts oder Dienstleistung.

UX-Designer:innen

  • verwenden die Ergebnisse der UX-Forschung, um Benutzer:innenprofile, Entwürfe, Prototypen und andere Design-Elemente zu erstellen, die die Struktur, das Layout, die Funktionen und das Erscheinungsbild des Produkts oder Dienstleistung definieren.
  • testen und validieren die Design-Lösungen mit echten oder potentiellen Nutzenden, um deren Feedback und Meinungen zu sammeln und die Gebrauchstauglichkeit und Zufriedenheit zu messen.
  • unterstützen bei der Dokumentation der Funktionen und deren Akzeptanzkriterien.
  • arbeiten eng mit anderen Projektmitgliedern zusammen, um die Vision und Strategie des Produktes oder der Dienstleistung umzusetzen und kontinuierlich zu verbessern.
  • arbeiten eng mit anderen Projektmitgliedern zusammen, um den Ablauf und die Abhängigkeiten innerhalb der gesamten Dienstleistung zu gestalten.

Im Zusammenhang mit der Gestaltung von Dienstleistungen wird auch häufig die Bezeichnung Service-Designer:in verwendet. Wir verwenden beide Begriffe gleichbedeutend, da wir im Rahmen von KERN auch davon ausgehen, dass Dienstleistungen erstellt werden und z.B. durch [Blaupausen](Link zu Ergebnis Blaupause) dokumentiert werden.

Oberflächengestalter:in / User Interface (UI) Designer / Visual Designer

UI-Designer:innen sind Experten für die Gestaltung und Umsetzung der visuellen und v.a. interaktiven Aspekte eines digitalen Produkts oder Dienstleistung.

UI-Designer:innen

  • übersetzen die von UX-Designer:innen erstellen UX-Konzepte in visuelle Entwürfe mit einer verständlichen und einheitlichen Gestaltung. Dies erfolgt auch unter Berücksichtigung von Ästhetik, Markenidentität, Konsistenz und Barrierefreiheit.
  • erstellen hochwertige Grafiken zur inhaltlichen Unterstützung
  • treffen Entscheidungen bezüglich Schriftarten, Typografie und Farbe mit dem Fokus zur bestmöglichen Nutzbarkeit, unabhängig von Trends.
  • arbeiten eng mit anderen Projektmitgliedern zusammen, um die technischen Anforderungen und Spezifikationen des Produkts zu erfüllen und ein reibungsloses und ansprechendes Nutzer:innenerlebnis zu gewährleisten.

Interaktiongestalter:in / Interaction Designer

Interaktionsdesigner:innen sind Experten für die Gestaltung der Art und Weise, wie Nutzende mit digitalen Oberflächen (z.B. Webanwendung, App) interagieren.

Interaktionsdesigner:innen

  • nutzen verschiedene Werkzeuge und Prinzipien, im die Flussdiagramme, Szenarien, Storyboards und Interaktionsmodell einer Plattform zu erstellen.
  • arbeiten eng mit UX-Designer:innen und UI-Designer:innen zusammen, um die Funktionalität, das Feedback und die Emotionen der Dienstleistung sowohl nutzbar als auch angenehm zu gestalten.

UX-Tester:in / UX Tester

UX-Tester:innen sind Experten für die Bewertung der Qualität und Leistung einer digitalen Dienstleistung.

UX-Tester:innen

  • nutzen verschiedene Methoden und Kriterien, um zu messen, wie gut eine Dienstleistung die Bedürfnisse, Ziele, Erwartungen der Nutzenden erfüllt, wie zum Beispiel Heuristiken, Benchmarks Metriken oder Best Practices.
  • mit speziellen Kenntnissen prüfen eine Anwendung oder einen Webauftritt anhand der [Richtlinien für Barrierefreiheit](WCAG Link).
  • arbeiten eng mit UX-Forscher:innen und UX-Designer:innen zusammen, um Probleme zu identifizieren, Rückmeldung zu geben und Verbesserungsvorschläge zu machen, die die Nutzer:innenzufriedenheit und -bindung erhöhen.

UX-Texter:in / UX Texter

UX-Texter:innen sind Experten für die sprachliche Gestaltung einer Dienstleistung, so dass diese klar verständlich, überzeugend und zielführend ist.

UX-Texter:innen

  • sind Expert:innen in der textlichen Darstellung von Inhalten. Die sprachliche Ausrichtung ist Zielgruppen und zweck orientiert.
  • nutzen verschiedene Werkzeuge und Prinzipien, um die Überschriften, die Texte, die Buttons, die Menüs und die Nachrichten einer Dienstleistung zu erstellen.
  • arbeiten eng mit UX-Designer:innen und UI-Designer:innen zusammen, um die Stimme, den Ton und den Stil einer Dienstleistung zu vermitteln.